Lagertagebuch 2018

Ameland 1

 

Lang nichts mehr gehört von uns. Aber jede Minute war mit Sport, Spiel und Spannung angefüllt. Und jetzt? Jetzt ist schon unser vorletzter Tag. Noch einmal Strand. Noch einmal shoppen und noch ein gemeinsamer Lagerabend. In einem alten Schlager  heißt es: "Morgen sehen wir uns wieder. Drum sag ich dir heut Good by." So schwer der Abschied von Ameland auch fällt, wir freuen uns doch riesig auf ein Wiedersehen mit euch. Also, ein wenig Geduld und wir sind wieder da. Bis dahin, eine dicke Umarmung von uns an euch. Bis Morgen.

PS.: Unmittelbar nach dieser Onlinestellung wird die Elektronik verstaut. Keine Mails mehr.


Jetzt ist schon Sonntag und die erste, geniale Hälfte liegt hinter uns. Aber bei den Aktivitäten, die noch vor uns liegen haben wir keine Zeit für Traurigkeit.  Ihr verfolgt sicher von zu Hause aus unser Wetter und freut euch mit uns. Da ist das Betreuersuchspiel in Nes heute Nachmittag nicht gefährdet. Ebenso das Völkerballturnier am Montag morgen, dass vom Pastoralteam auf Ameland organisiert wird. Ist doch klar, dass wir auf jeden Fall als Sieger vom Platz gehen. Ein weiterer Strandnachmittag ist auch für Morgen ins Auge gefasst. Schaun wir mal, wieviel der anvisierten Aktivitäten noch zu realisieren sind.

Von Herzen liebe Grüße von euren Ameländern.


Man, was für ein Wetter. Wir wollen schon gar nicht mehr jeden Tag zum Strand. Dafür wird jetzt die Wanderung nachgeholt, die wir wegen einer leichten Erkrankung im Team verschieben mussten. Aber jetzt ist wieder alles o.K..

Wir melden uns nach unserem Wandertag mal wieder. Bis dahin alles Liebe.


Die ersten Tage sind schon vorbei und die Betreuer sind von den Kindern begeistert. So liebe, höfliche und fröhliche Kinder haben wir nicht immer. Da tut das geniale Wetter sicher auch seinen Teil dazu. Jetzt ist Schlafenszeit und merkwürdigerweise ist es um ca. 22:25 Uhr schon auffallend ruhig. Aber es war auch ein mit "Aktion" gespickter Tag. Morgen steht die Wanderung nach Hollum auf der Agenda. Ob wir uns darauf freuen sollen wissen wir noch gar nicht, aber Gerd hat gesagt, das bis jetzt fast alle Kinder die Strecke zu Ende laufen wollten und wennś einmal nicht mehr geht, werden wir im Auto weiterkutschiert. Für die Mühen wartet dann Abends ein Trecker am Strand in Hollum  der uns zurück nach Nes bringt, wo der angeheizte Grill wartet.

Liebe Grüße nach Hause


Geschafft. Gut angekommen, top Fährenfahrt, zum Gruppenhaus spaziert, Zimmer bezogen. Und jetzt? Bei dem Wetter natürlich zum Strand. Ab morgen können wir hier eure Mails empfangen. Nach dem wohlverdienten Abendessen (wird gerade gekocht) sind dann eine Kennenlernrunde mit Lagerspielen angesagt.

Wir melden uns bald wieder. Für jetzt wollen wir aber mal die Insel geniessen.

Bis in Bälde

Eure Ameländer

Ps.: Gleich kommt noch ein Gruppenfoto.


Jetzt sind wir bald wieder unterwegs. Nur noch wenige Tage dann ist es so weit. Die Daheimgebliebenen können während unserer Freizeit auf dieser Seite einen kleinen Einblick in unser Lagerleben gewinnen. Natürlich werden wir nicht zuviel verraten. Es soll ja noch nach unserer Rückreise etwas zum Erzählen übrigbleiben.

Soviel aber jetzt schon mal. Auch in diesem Jahr sind wir wieder per E-Mail unter der Adresse

<Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

zu erreichen. Aber um unseren Drucker zu schonen bitte ausschließlich Textnachrichten.

Im Moment bleibt uns aber nichts anderes übrig als unser Fernweh im Zaum zu halten und bis zur Abreise geduldig zu sein.

 

Herzliche Grüße

Euer Ameland 1 -Team